Author Archive

Bericht über den Tag vor dem TagX

Vor dem Tag X 2:  Kundgebung am Dienstag, den 10. Juli 2018, in Köln auf dem Wallrafplatz   NSU: 10 MORDE, 3 BOMBENANSCHLÄGE AUFKLÄRUNG VERWEIGERT. AKTEN VERNICHTET. WIE VIEL STAAT STECKT IM NSU? Drei riesige, blutrote Pappschilder mit schwarzen Großbuchstaben.    Jedes für sich eine Anklage. Die Schilder liegen auf dem Wallrafplatz, wo die meisten

Denkmal für die NSU-Opfer: Offener Brief der Initiative Keupstraße ist überall

Leserbrief der Initiative „Keupstraße ist überall“ zu den Artikeln des KStA ab 27.2.18 zum geplanten Kölner Denkmal für die NSU-Opfer Die Initiative „Keupstraße ist überall“ wendet sich entschieden gegen die Artikel des KStA und Express zum Denkmal für die NSU-Opfer in Köln. In diesen Artikeln wird nur größtes Verständnis für die Interessen der Investoren aufgebracht.

Stellungnahme zur Herabsetzung der Integrationsräte

An den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Armin Laschet Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, wir protestieren gegen alle Versuche der Landesregierung NRW und von einzelnen ihrer Mitglieder, die Arbeit der Integrationsräte in Nordrhein-Westfalen zu diskreditieren und Personen aus diesen Gremien, insbesondere den Vorsitzenden des Landesintegrationsrates, Tayfun Keltek, persönlich in der Öffentlichkeit herabzusetzen. 60 SHARES Share on

Aufruf zum Aktions- und Demotag „4 Jahre NSU-Prozess – Kein Schlussstrich“

Die Initiative „Keupstraße ist überall“ ruft auf zur Beteiligung an den Vorbereitungen des Aktions- und Demotages „4 Jahre NSU-Prozess – Kein Schlussstrich“ anlässlich der Urteilsverkündigung im NSU-Prozess am OLG München. 60 SHARES Share on Facebook Tweet Follow us Share Share Share Share Share

Dokumentarfilm „Der Kuaför aus der Keupstraße“ von Andreas Maus im Filmhof Hoya

Die Initiative Keupstraße ist wieder auf Tour mit dem Dokumentarfilm „Der Kuaför aus der Keupstraße“. Auf Einladung der PerspektivWechsel WABE e.V. Verden Öffentliche Vorführung im Filmhof Hoya am 7.6. um 20.15 Uhr 60 SHARES Share on Facebook Tweet Follow us Share Share Share Share Share

„Der Kuaför aus der Keupstraße“ im Kino Sputnik

Die Initiative „Keupstraße ist überall“ ist zu Gast in Berlin mit dem Dokumentarfilm „Der Kuaför aus der Keupstraße“ im Kino Sputnik am 1. Juni um 19:00 Uhr. 60 SHARES Share on Facebook Tweet Follow us Share Share Share Share Share

Mahnwache zum Jahrestag des NSU-Bombenanschlags auf die Keupstraße von 2004

9. Juni 2017, 15.30-18Uhr Schildergasse, vor der Antoniterkirche Mahnwache zum Jahrestag des NSU-Bombenanschlags auf die Keupstraße von 2004   Der Anschlag. Am 9.6.2004 explodierte in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe mit ca. 700 Zimmermannsnägeln. 22 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, unzählige traumatisiert. Es war nur Zufall, dass niemand getötet wurde. Die Täter: Mitglieder der

Workshop: Das geplante Denkmal auf der Keupstraße

Samstag, 20.05.2017, 10-13 Uhr IFS (Internationale Filmschule Köln), Schanzenstraße 28 Workshop: Das geplante Denkmal auf der Keupstraße Die Jury-Entscheidung für den Denkmalentwurf von Ulf Aminde zur Erinnerung an die NSU-Anschläge in Köln fiel im November 2016. Im Moment, ein halbes Jahr später, scheint sich nicht viel zu bewegen, da es Unklarheiten wegen des Orts in

Workshop: Vorbereitung Tag X2 auf dem Tribunal

Freitag, 19.05.2017, 13-15 Uhr Workshop Café Sabahci, Keupstraße 87   Vorbereitung Tag X2 – Tag Urteilsverkündung am OLG München Mit dem Urteilsspruch ist nichts erledigt! Keinen Schlussstrich ziehen! Deshalb wollen wir am Tag der Urteilsverkündung in der Kölner Keupstraße gemeinsam mit den Keupstraßen-BewohnerInnen zum Urteil Stellung nehmen. Parallel wird in München ein Aktionstag geplant, an

Nö-Theater: „A wie Aufklärung“

Donnerstag, 18.05.2017, 12-14 Uhr Nö-Theater: „A wie Aufklärung“ Depot 2, Schanzenstraße Vier Jahre nach ihrem ersten Projekt zu dem Thema setzt sich das nö theater erneut mit dem NSU-Komplex und dem Verfassungsschutz auseinander, begibt sich ins Zeugenschutzprogramm, sucht nach den Ursachen und stellt die Frage, ob wir die Antworten überhaupt wissen möchten. „A wie Aufklärung“